Schnüffelteppich für Fritzi

Hallo Ihr Lieben,

was macht man an einem Sonntag bei schlechtem Wetter? Also ich habe für Fritzi einen Schnüffelteppich gebastelt.

So ein Teppich ist gut für die geistige Auslastung des Hundes, die euer Hund neben der körperlichen Bewegung auch benötigt. Zur geistigen Auslastung zählen Denkspiele und Nasenarbeit und dafür ist ein Schnüffelteppich ideal.

Alles was Ihr dazu braucht sind ein paar Fleecedecken (vielleicht habt Ihr ja noch ein paar alte Decken zu Hause) und irgendwas, in das ihr die Streifen verknoten könnt. Ich habe es zuerst mit einer Matte fürs Spülbecken versucht und fand dies nicht so toll, weil sie so weich ist und man schlecht die Streifen schlecht einknoten kann. Mein Mann hat mir dann von unserer letzten Streichaktion ein Abstreifgitter besorgt und damit war ich sehr zufrieden, die Gitterabstände sind super und es ist schön stabil und liegt dann auch gut am Boden.
Die Fleecedecken habe ich in ca. 4 cm breite Streifen geschnitten und auf eine Länge von 25 – 30 cm gekürzt. Es ist dabei gar nicht so wichtig ganz gerade zu schneiden. Dann einfach die Streifen in die Matte verknoten und schon ist der Schnüffelteppich fertig, falls Euer Hund nicht auch mitbasteln will, so wie es mir mit Fritzi ging.
(Auf der Bilderserie seht ihr die einzelnen Schritte).

Jetzt müsst Ihr allerdings eurem Hund noch zeigen, was es mit dem Teppich auf sich hat. Also erstmal ein Leckerchen auf den Teppich legen und dann erst im Teppich verstecken. Fritzi hatte schnell kapiert, dass es hier was zu Essen gibt. 😉
Dann könnt ihr die Leckerchen richtig gut verstecken und Ihr werdet sehen, was für einen Spaß euer Vierbeiner hat. Und für alle die Trockenfutter füttern ist es ideal mal eine Mahlzeit so zu verabreichen.

Also, viel Spaß beim Basteln und denkt dran, neben körperlicher und geistiger Auslastung braucht euer Hund auch Ruhe. 😊

Euer Fritzis Frauchen