Unser erstes Jahr mit Fritzi

Hallo Ihr Lieben,

endlich ein neuer Beitrag, es wurde auch Zeit.

Fritzi ist jetzt 14 Monate und bereichert unser Leben seit einem Jahr.
Wahnsinn….so schnell wurde sie groß. Naja groß ist etwas übertrieben 😉, für eine Labradorhündin ist sie eher klein. Hündinnen sollen eine Schulterhöhe von 54 -56 cm haben, da kommt sie gerade so hin.

Ich habe lange überlegt, ob wir wieder mit einem Hund leben sollen und ich muss gestehen ich genieße jeden Tag. Fritzi ist ein toller Hund (okay, ich bin da ein bisschen subjektiv) und bereitet uns sehr viel Freude.
 
Was war los in diesem 1. Jahr?

  • Erstmal eine wunderbare Welpenzeit mit einem  Welpenkurs. Hier haben wir echt eine gute Hundeschule mit einer super Trainerin gefunden. (Danke liebe Heidi)
  • Dann ein paar erfolgreiche Ausstellungen.
  • Die erste Läufigkeit.
  • Ein Jahr lang barfen.
  • Eine Hundeschule, die wir jetzt besuchen und beim THS (Tunierhundesport) schnuppern. Ich glaube es ist egal was man macht, wichtig ist, dass Mensch und Hund viel miteinander machen, um eine optimale Bindung aufzubauen. Wo wir letztendlich landen oder was wir weiterhin machen, bleibt offen und spannend.
  • Und nicht zu vergessen eine tolle Züchterfamilie, an die ich mich mit meinen Problemchen immer wenden konnte. (Danke Marion und Manni)

In meinen nächsten Beiträgen möchte ich euch ein bisschen was zu meinen Barferfahrungen, zur Leinenführigkeit und zu meinen Erlebnissen beim THS erzählen.

Also, bis bald

Euer Fritzis Frauchen

www.fritzi-frauchen.de
info@fritzi-frauchen.de

Fritzi hat Geburtstag

Hallo ihr Lieben ,
leider war ich jetzt fast zehn Tage krank und konnte deshalb nicht schreiben.
Die Grippewelle hat auch mich erwischt. An dieser Stelle möchte ich noch mal erwähnen, dass es absolut wichtig ist, jemanden zu haben der sich im Krankheitsfall um euren kleinen Hund kümmert.
Bei mir hat alles super geklappt dank meiner großartigen Familie.
Fritzi ist nun schon drei Monate alt und heute genau vor fünf Wochen bei ihrem neuen Menschenrudel eingezogen. Wahnsinn! So schnell vergeht die Zeit. Wenn ich sie mir so anschaue, ist sie gar kein richtiger Welpe mehr. Das kuschelige Welpenfell am Rücken ist schon dem festen Erwachsenfell gewichen. Und sie ist wirklich schon richtig groß geworden .
An der Sauberkeit arbeiten wir immer noch . Am Tag ist sie oft abgelenkt von den vielen Gerüchen und Eindrücken, die sie auf ihrer Lösewiese vergessen lassen, dass auch das große Geschäft wichtig ist.
Nachts klappt es dafür super, da schläft sie schon von ca 22.00 Uhr bis früh um 7.00 Uhr.  Heute musste ich sie sogar wecken und es war so süß, wie sie mich mit ihren dunklen Labradoraugen fragend anschaute, warum wir wohl schon aufstehen müssen.
Fritzis Apportierleidenschaft ist weiterhin unermüdlich. Alles, wirklich alles wird aufgesammelt und mit einer Begeisterung und heftigem Schwanzwedeln ihrem Frauchen gebracht. Da ist die Wohnung ruckzuck aufgeräumt.😉
Einen großen Erfolg konnte ich beim Füttern erzielen. Anfangs war Fritzi ganz aus dem Häuschen wenn es Futter gab und sie konnte sich überhaupt nicht gedulden. Mittlerweile bleibt sie ganz ordentlich sitzen, lässt mich das Futter einige Meter weit weg verstecken und läuft erst, nachdem ich sie schicke zu ihrem Futter.
Aber dann geht’s zur Sache…. 😀 ist halt ein Labbi 😊

Euer Fritzis Frauchen
Info@fritzi-frauchen.de